,

Die Not mit dem Müssen müssen – Die Suche nach einem „Stillen Örtchen“

Lesedauer ca.

Langsamer Leser: 00:04:55
Durchschnittlicher Leser: 00:02:09
Schneller Leser: 00:01:21

Unten im Beitrag findest zu weiterführende Links zum GdB.

Im Alltag unterwegs

Viele Betroffene benötigen einen Rollstuhl. Manche können noch mit dem Camper in den Urlaub fahren bzw. sich fahren lassen. Ich erfreue mich regelmäßig an den tollen Bildern, die in den verschiedenen Gruppen gepostet werden. Wunderbar.

Jedoch: Es ist unvermeidlich, wenn wir unterwegs sind, dass du und ich auch mal Müssen müssen.

Mit Rollstuhl ist es schwierig eine normale Toilette aufzusuchen. An Raststätten gibt es zum Glück behindertengerechte WCs.

Was aber wenn du in der Stadt zu einem Arztbesuch unterwegs bist oder die Energie hast, ein Museum zu besuchen? Jetzt wird es meist schwierig.

Hier ist sie: Die Lösung.

1986 hat sich der CBF Darmstadt – Club Behinderter und ihrer Freunde in Darmstadt und Umgebung e.V. etwas Großartiges einfallen lassen:
Ein Schlüssel, der in Deutschland und vielen europäischen Ländern in über 12.000 Schlösser passt und das Toiletten-Problem für Menschen mit Einschränkungen beseitigt.

Geschichte des Euroschlüssels

Zurück in die 80er. 1985 gab es kaum öffentliche Behindertentoiletten. Leider fielen sie oft dem Vandalismus zum Opfer oder waren derart schmutzig, dass es dich und mich schüttelt, wenn man nur in die Nähe kommt.

Um das zukünftig zu verhindern hatten kreative Köpfe im Verein die Idee:
Es braucht ein einheitliches Schließsystem für Behindertentoiletten.
Die dazu passenden Schlüssel sollen nur an Personen abgegeben werden, die darauf angewiesen sind. In einem Gespräch mit der Gesellschaft für Nebenbetriebe, Bonn (heute Tank und Rast AG), die für die Verwaltung der Autobahn-Raststätten zuständig war, ließen sich die Betreiber von der Idee überzeugen und gaben die Zusage, die Toiletten-Schlösser mit dem einheitlichen Schließsystem auszustatten.

„Der Locus“ eine Broschüre, die du mit bestellen kannst, listet die 12.000 Toiletten auf, die du mit dem Euros-Schlüssel öffnen kannst. Zum Beispiel an teilnehmenden Autobahn- und Bahnhofstoiletten, aber auch öffentliche Toiletten in Fußgängerzonen, Museen oder Behörden.

So wurde die Möglichkeit geschaffen, dass Menschen mit Einschränkungen an vielen Orten in ganz Europa müssen können. 😊

Wer ist berechtigt?

Der Schlüssel wird ausschließlich an Menschen ausgegeben, die auf behindertengerechte Toiletten angewiesen sind.

Der deutsche Schwerbehindertenausweis gilt als Berechtigung, wenn
                  das Merkzeichen: aG, B, H, oder BL
                  oder das Merkzeichen G und GdB ab 70 aufwärts

Tipp: Falls du kein Merkzeichen hast:

Eine Nachfrage von ME/CFS Betroffenen beim Verein macht Sinn, denn auch schwer/außergewöhnlich Gehbehinderte oder Rollstuhlfahrer erhalten einen Schlüssel (siehe unten).

Eine ärztliche Bestätigung wird nötig sein. Falls dein Arzt zu den Behandlern gehört, die mit ME/CFS so gar nichts anfangen können:
Es gibt ICDs für Mobilitätseinschränkungen.

Zum Beispiel:
R26.8 Sonstige und nicht näher bezeichnete Störungen des Ganges und der Mobilität. Inkl.: Standsicherheit o. n. A.

oder

R26.3 Immobilität Inkl.: Angewiesensein auf Krankenstuhl, Bettlägerigkeit

Außerdem berechtigt ist:

  • schwer/ außergewöhnlich Gehbehinderte
  • Rollstuhlfahrer
  • Stomaträger
  • Blinde
  • Schwerbehinderte, die hilfsbedürftig sind und gegebenenfalls eine Hilfsperson brauchen
  • An Multipler Sklerose
  • Morbus Crohn
  • Colitis ulcerosa Erkrankte und
  • Menschen mit chronischer Blasen- /Darmerkrankung

Anstelle deines Schwerbehindertenausweises benötigst du bei Morbus Crohn oder Colitis Ulcerosa eine ärztliche Stellungnahme.

Der ärztliche Nachweis ist immer dann ausreichend, wenn eine Behinderung nicht anders nachgewiesen werden kann. Zum Beispiel für Personen aus Ländern, die über kein vergleichbares Ausweissystem verfügen. Alternativ kann auch der europäische Parkausweis für Schwerbehinderte als Nachweis gelten.

Link zur Bestellung

Du schickst eine Kopie deines Schwerbehindertenausweises (Vorder- und Rückseite) per Post, Fax oder Mail an

Club behinderter & ihrer Freunde e.V., Pallaswiesenstraße 123 a, 64293 Darmstadt 

Telefon: (06151) 81 22 – 0
Telefax: (06151) 81 22 – 81

Mail: bestellung@cbf-darmstadt.de

Hinweis auf der Seite des CBF Stand 07/22: Aufgrund der hohen Bestellmenge beträgt die Bearbeitungszeit aktuell mehr als einen Monat. 

Kosten (Stand 07/22)

  • Euroschlüssel 23,00 €
  • Schlüssel mit Verzeichnis „Der Locus“ 30,00 €
  • Der „Locus“ allein 8,00 €

Ich wünsche dir, dass du den Schlüssel nicht benötigst und immer ein sauberes „Stilles Örtchen“ in der Nähe.

Bleib posimistisch 😊

Alles Liebe deine Ela

Weitere Beiträge zum GdB. Einfach anklicken.

Alle Informationen sind nach bestem Wissen und Gewissen und meinen Erfahrungen zusammengestellt, die ich mit euch teile. Es gibt keinen Anspruch auf medizinische oder rechtliche Richtigkeit. Jede Haftung, Rechts- und Schadensersatzansprüche mir gegenüber sind ausgeschlossen.

Ähnliche Blogartikel

Schön, dass wir uns hier treffen. Sei von Herzen willkommen.

Ich bin Ela. Seit 2020 lebe ich mit den Diagnosen ME/CFS, Fibromyalgie, hEDS (Ehler-Danlos-Syndrom, hypermobilität) und seit Jahrzehnten mit den Lebensmittelintoleranzen Lactose, Fructose und Histamin.

Mit diesem Blog möchte ich dir hilfreiche Tipps und wertvolle Informationen für dein Leben mit der Diagnose ME/CFS mitgeben.

Alles Liebe deine Ela

Entdecke Mehr
WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner