Wie schaffe ich es, mich auch im Crash mit einer warmen Mahlzeit vernünftig zu ernähren? – Naja so einigermaßen

Lesedauer ca.

Langsamer Leser: 00:05:24
Durchschnittlicher Leser: 00:02:22
Schneller Leser: 00:01:29

Unten im Beitrag findest du weiterführende Links zum Thema.

Tja, die Zeiten meiner Küchenschlachten sind vorbei. Vor meiner Diagnose habe ich leidenschaftlich gerne gekocht, gebacken, Gäste bewirtet, viele neue Dinge ausprobiert und dafür Stunden in der Küche gestanden. Mein Abschalten vom Alltag.

Jetzt probiere ich andere Dinge aus. Es geht nicht mehr um fürstliche Buffets oder tolle Mahlzeiten. Nun geht es um die Einfachheit und um im Alltag gut mit der eigenen Energie hauszuhalten.

Wenn du sehr wenig Energie hast, hast du hoffentlich eine vertraute Person, die dir das vorbereitet.

Was ich immer zu Hause habe:

– Bio-Soßen und -Suppen in verschiedenen Geschmacksrichtungen. Die findest du ohne Geschmacksverstärker und Gedöns in jedem Super- und Drogeriemarkt
– Ein großer Vorrat an verschiedenen Varianten Dinkelnudeln und Reis
– Schafskäse, der hält sich relativ lange
– Parmesan am Stück (frier ich immer ein)
– Geriebenen Käse (auch eingefroren)
– Leere Gläser und Dosen zum Einfrieren

Gefrierschrank – eine gute Investition

Als ich merkte, es wird immer schwieriger mit dem Kochen, habe ich mir einen kleinen Gefrierschrank angeschafft. Eingefrorene Lebensmittel sind länger haltbar.
Die beste Investition. Das gute Stück möchte ich nicht mehr missen. Es muss ja kein Neuer sein. Je nachdem, woher du dein Einkommen beziehst, vielleicht gibt es einen Zuschuss oder Freunde und Verwandte legen zusammen und machen dir ein Geburtstaggeschenk.

Gute Vorbereitung ist alles für mich

Wenn ich Nudeln oder Reis koche, dann immer große Mengen. Spart zudem auch Energie. Das vermenge ich in einer Schüssel mit der Soße meiner Wahl. Suppen werden nahrhafter, wenn man Reis dazu gibt.
Da ich ungern Plastik benutze, nehme ich Einmachgläser. Die habe ich in Massen aus meiner aktiven Kochzeit. Natürlich gehen auch leere Gläser, die von Lebensmitteln übrig sind. Die sind kostenlos. Oft werden auch Gläser in diversen Facebook-Gruppen verschenkt oder gegen einen kleinen Obolus verkauft.

Je nachdem fülle ich auch in kleine Auflaufformen um, die zum Einfrieren geeignet sind. Nachdem Auftauen ein bissel Schafskäse, geriebenen Käse oder was dein Herz begehrt dazu oder drüber und ab in den Ofen. Zack! Hast du einen Auflauf und einen anderen Geschmack.

Ein paar Portionen Nudeln und Reis friere ich ohne Soße ein. Dann kann ich spontan sein. Das funktioniert prima.

Das Ganze funktioniert zum Beispiel auch mit Milchreis. Apfelkompott usw. TK-Blaubeeren habe ich immer eingefroren.

Achtung: Hast du eine Histaminintoleranz kann es sein, dass dir die aufgewärmte Milch im Milchreis nicht bekommt. Alternativen für die Zubereitung sind pflanzliche Drinks.

Mikrowelle

Ich habe keine. Ich mag die Dinger nicht. Der Teller ist heiß und die Mahlzeit lauwarm. Daneben stehen muss ich zum Umrühren auch, genauso wie am Herd. Wenn es für dich stimmig ist, nutze sie. Ich kann einen kleinen Topf heben, umfüllen und erwärmen. Es ist ein Mythos, dass eine Mikro energiesparender ist.

Kalt essen - Alternative

Viele Soßen mit Nudeln oder Reis schmecken auch kalt. Dann hast du eine Art Nudel- oder Reissalat. Wenn du es schaffst, kannst du noch frisches Gemüse dazu schnippeln.

Geld sparen

Ich nutze gerne Angebote oder wenn die Lieferkosten frei sind und lege mir einen größeren Vorrat zu. Große Mengen kochen spart Energie. Bei den aktuellen Strompreisen ein wichtiger Aspekt.

Ist dir ein Glas zu viel, und du möchtest mehrere verschiedene Varianten vorbereiten, nutze nur die Menge, die du benötigst und friere den Rest direkt in dem Glas ebenfalls ein. So geht nichts um und es werden keine Lebensmittel verschwendet.

Ich wünsche mir sehr, dass du etwas von meinen Tipps für dich mitnehmen kannst. Für mich ist das eine große Erleichterung zu wissen, dass immer irgendetwas zu Essen vorrätig und schnell zuzubereiten ist.

Übrigens: Ich habe zwei tolle Helferlein entdeckt. Sobald ich Beide ausgiebig getestet habe, berichte ich.
Auf Insta me_elas_welt bist du immer auf dem neuesten Stand. Ich freue mich, wenn du mir folgst.

Viel Spaß beim Ausprobieren, lass es dir schmecken und

bleib posimisitisch

Alles Liebe deine Ela

Weitere Beiträge zu diesem Thema. Einfach anklicken.

Ähnliche Blogartikel

Soziales

Landespflegegeld in Bayern

Gute Nachrichten für alle, die in Bayern wohnen Ich weiß nicht, ob du es schon wusstest oder vielleicht aus den unterschiedlichsten Gründen nicht mehr auf

Weiterlesen »

Schön, dass wir uns hier treffen. Sei von Herzen willkommen.

Ich bin Ela. Seit 2020 lebe ich mit den Diagnosen ME/CFS, Fibromyalgie, hEDS (Ehler-Danlos-Syndrom, hypermobilität) und seit Jahrzehnten mit den Lebensmittelintoleranzen Lactose, Fructose und Histamin.

Mit diesem Blog möchte ich dir hilfreiche Tipps und wertvolle Informationen für dein Leben mit der Diagnose ME/CFS mitgeben.

Alles Liebe deine Ela

Entdecke Mehr
WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner