Härtefallregelung Zahnersatz

Lesedauer ca.

Langsamer Leser: 00:04:25
Durchschnittlicher Leser: 00:01:56
Schneller Leser: 00:01:12

Unten im Beitrag findest du weiterführende Links.

Das Bild ist keine Werbung, Ich verwende die Produkte privat.

Alle Informationen sind nach bestem Wissen und Gewissen und meinen Erfahrungen zusammengestellt, die ich mit euch teile. Es gibt keinen Anspruch auf medizinische oder rechtliche Richtigkeit. Jede Haftung, Rechts- und Schadensersatzansprüche mir gegenüber sind ausgeschlossen. Stand 07/2022

Menschen mit geringem Einkommen erhalten höhere Zuschüsse für Zahnersatz

Autsch. Vor ein paar Monaten hat es mich erwischt. Zahnschmerzen und der Besuch beim wohl unbeliebtesten Arzt: Dem Zahnarzt.

Zum Glück kennt meine Zahnärztin ME/CFS, ist wahnsinnig liebevoll, hat viel Verständnis und plant für mich immer viel Zeit ein. Sie hat es geschafft, dass ich nicht mehr 2 Wochen vor einem Termin Bauchschmerzen habe.

Kronen, Brücken, Prothesen, dass wird meist teuer, da die gesetzlichen Kran­ken­kas­sen nur einen Zuschuss zahlen. Hast du es auf Grund deiner Diagnose nicht regelmäßig zur jährlichen Kontrolle geschafft, kommst du auch nicht in den „Genuss“ des Zuzahlungsbonus von 5 bzw. 10%. Die restlichen 40 % musst Du selbst zahlen.

Zwar habe ich letztes Jahr eine Zahnzusatzversicherung abgeschlossen, aber nicht immer greift sie. Zum Beispiel dann, wenn schon eine zukünftige Behandlung bekannt war, bevor ich sie abgeschlossen hatte.

Daraufhin habe ich ein bissel recherchiert und bin über einen Beitrag von Finanztip gestolpert:
Wer sich die Zuzahlung nicht leisten kann, kann über die sogenannte Härtefallregelung Zahnersatz ohne Zuzahlung erhalten.

Unten findest du weiterführende Links zum Thema.

Stand: 02. Dezember 2021 Quelle: Finanztip

Das Wichtigste in Kürze:

Seit 2005 musst du als gesetzlich Versicherter einen Teil der Kosten für Zahnersatz
selbst tragen. Die Kran­ken­kas­sen zahlen abhängig von der Diagnose nur noch
einen festen Betrag, den sogenannten Festzuschuss. 

Selbst wenn du eine einfache, medizinisch ausreichende Variante wählst, musst du deinen Geldbeutel am Empfang zücken. 

Falls du dir keinen Zahnersatz leisten kannst, musst du nicht mit defekten Zähnen leben. Die gesetzlichen Krankenkassen unterstützen dich mit der Härtefallregelung. 

Versicherten mit wenig Einkommen erstatten sie auf Antrag bis zu 100 Prozent der Kosten für einfachen Zahnersatz. Sprich, du bekommst die medizinisch notwendigen Leistungen, ohne dafür einen Eigenanteil zahlen zu müssen.

Für wen gilt die Härtefallregelung?

Von der Härtefallregelung profitieren kannst du, wenn du

2022 ein monatliches Bruttoeinkommen von weniger als 1.316 Euro hast. 

(1.809,50 Euro, für jeden weiteren Angehörigen mit dem du zusammenwohnst,

jeweils plus 329 Euro),

·                    Bafög,

·           So­zi­al­hil­fe­,

·                    Hartz-IV- (ALG II),

·                    Zahlungen der Kriegsopferfürsorge,

·                    Einkünfte aus Erwerbsminderungsrente oder

·                    Grundsicherung im Alter beziehst.

Lebst du in einem Heim und übernimmt dafür die Kosten ein Sozialhilfeträger oder die Kriegsopferfürsorge, hast du ebenfalls Anspruch.

Laut Aussage meiner Krankenkasse (Techniker) wird bei vollem ALG II Bezug die Mehrerstattung automatisch berücksichtigt. Das hat den Vorteil, dass das mühselige Antrag ausfüllen entfällt.

ACHTUNG: Das gilt nicht für ALG II aufstockend. 
Frag sicherheitshalber bei deinem Versicherer nach. 

So gehst du vor:

Reiche den Heil- und Kostenplan von Deinem Zahnarzt vor Behandlungsbeginn bei der Kran­ken­kas­se ein.

Außerdem musst Du den Antrag auf zusätzliche Kostenübernahme ausfüllen und einreichen. Das Formular bekommst du bei deiner Kran­ken­kas­se.

Die Behandlung darf erst dann begonnen werden, nachdem die Kran­ken­kas­se den Antrag genehmigt hat.

Anstelle der üblichen 60 Prozent übernimmt die Kasse dann die vollen Kosten für einen günstigen Zahnersatz. Wenn Du Dich für einen hochwertigeren Zahnersatz entscheidest, musst Du selbst zuzahlen.

Achtung: 

Wenn Du von den Zuzahlungen für Arznei- und Heilmittel befreit bist, giltst Du nicht automatisch auch beim Zahnersatz als Härtefall. Das musst  Du gesondert beantragen.

Nachfragen lohnt sich auf jeden Fall.

Eine weitere wichtige Info meiner
Krankenkasse: 

2020 ist durch Corona so geregelt, dass selbst wenn du in diesem Jahr nicht zur jährlichen Kontrolle warst, wird es gewertet, als ob du den Termin wahrgenommen hast.

Ich wünsche dir sehr, dass dir Zahnarztbesuche erspart bleiben. Falls du doch in
die unangenehme Situation kommst, weißt du, wo du bei Bedarf finanzielle
Unterstützung bekommen kannst.

Bleib posimistisch 😊

Alles Liebe deine Ela

 

Ähnliche Blogartikel

Schön, dass wir uns hier treffen. Sei von Herzen willkommen.

Ich bin Ela. Seit 2020 lebe ich mit den Diagnosen ME/CFS, Fibromyalgie, hEDS (Ehler-Danlos-Syndrom, hypermobilität) und seit Jahrzehnten mit den Lebensmittelintoleranzen Lactose, Fructose und Histamin.

Mit diesem Blog möchte ich dir hilfreiche Tipps und wertvolle Informationen für dein Leben mit der Diagnose ME/CFS mitgeben.

Alles Liebe deine Ela

Entdecke Mehr
WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner