, ,

Mein 3 in 1 Ernährungs-, Symptom- & Schmerztagebuch

Lesedauer ca.

Langsamer Leser: 00:05:50
Durchschnittlicher Leser: 00:03:00
Schneller Leser: 00:01:52

Ich lebe mit ME/CFS, Fibromyalgie, Lactose-, Fructose- & Histaminintoleranz. Es gibt Ernährungs- & Schmerztagebücher. Zwei zu führen ist mir zu anstrengend.

Nachdem ich das Internet auf den Kopf gestellt und nichts Befriedigendes gefunden habe, musste eine Lösung her.

Selbst ist die Frau, ran an den Laptop und du wirst es kennen, häppchenweise, brav mit der eigenen Energie haushalten in die Umsetzung gehen

Was findest du in deinem persönlichen 3 in 1 Ernährungs-, Symptom- & Schmerztagebuch.

Ein Schmerz-, Ernährungs- und Symptomtagebuch führst du nicht zum Vergnügen, sondern weil chronische Erkrankungen wie ME/CFS, Fibromyalgie, Long Covid, Multiple Sklerose oder andere Diagnosen ständige Begleiter in deinem Leben sind. Du möchtest herausfinden, warum es dir schlechter geht, was die Ursache ist.

Alles auf einen Blick, das war meine Vorstellung und vieler Betroffener. Das macht es den behandelnden Ärzten z.B. leichter, Entscheidungen für weitere Behandlungen zu treffen. Ausreißer bei deinen Werten sollen schneller erkannt werden und dir Hinweise was die Ursache, der Auslöser sein könnte. 

Oft denken wir: “Ach, so viel habe ich doch gar nicht gemacht.“ liegen später auf der Nase und wissen nicht warum. Manchmal wissen Patienten bereits nach ein paar Stunden nicht mehr was war wann, welche Lebensmittel haben sie zu sich genommen, was haben sie gemacht. Gab es Symptome, Schmerzen, wenn ja, wann, welche und wie lange?

Sichtbar vor deinen Augen zu haben, was du alles an einem Tag geleistet hast, gibt dir Antworten.

Ausstattung:

Auf 112 DIN A4 Seiten, davon 96 -drei Monate- für deine täglichen Einträge, findest du wichtige allgemeine Informationen, ein Medikamentenplan, Platz für Notizen und ein Vorschlag, wie du dein Tagebuch mit einem Ampelsystem gestalten kannst.

Natürlich kannst du auch zwei Seiten für einen Tag nutzen, falls es dir nicht reicht.

Warum für 3 Monate? Weil es günstiger für dich ist. Die monatliche Ausführung wäre 2/3 teurer gewesen.

Zum besseren Handling wurde es ein Ringbuch. Eine gebundene Variante hat den Nachteil, dass es geöffnet DIN A3 groß ist und somit sehr viel Platz wegnimmt und unhandlich ist.

Was kannst du eintragen?

Deine Aktivitäten über Blutdruck, Ernährung, Puls und Wetter bis Zyklus. All diese für dich wichtigen Werte kannst du jeden Tag auf einer DIN A4 Seite eintragen.

Auf jeder Seite findest du zwei „Menschen“ (Vorder- und Rückseite). Hier kannst du ganz einfach mit einem Stift die Stellen markieren, die dir Schmerzen bereiten.

Ich habe für dich ein Ampelsystem entwickelt, dass du nutzen kannst, wenn du möchtest.

Das Ampelsystem ist allgemeiner Standard und hat den Vorteil, dass auch deine Ärzte sofort erkennen, wann du einen schlechten Tag hattest.

Du findest Tabellen und Tipps, in denen du dein individuelles Ampelsystem mit deinen persönlichen Werten gestalten kannst. Entscheide frei, wie du die Farben verteilen möchtest.

Ziel ist es, die Auslöser und Ursachen herauszufinden, ob du zu aktiv warst oder vielleicht beim Essen gesündigt hast. Oder gar beides.

Dabei soll dich und deine Ärzte das 3 in 1 Tagebuch unterstützen.

Der Preis

Ringbuch 112 DIN A4 Seiten für drei Monate pro Stück 19,90 Euro.
Das sind je Monat 6,63 Euro

Du hast Interesse? Ich freue mich, wenn hier einen Blick ins Buch wirfst und auch hier bestellst.

https://www.bod.de/buchshop/dein-ernaehrungs-symptom-und-schmerztagebuch-daniela-kuehnl-9783754337264

Die Lieferung geht genauso schnell, wie bei dem großen Dienstleister mit A, den ich aus ethischen Gründen nicht unterstütze.

Auch dabei hilft dir das Tagebuch: Lebensmittelintoleranzen ausfindig machen

Viele Betroffene entwickeln im Verlauf ihrer Diagnosen zusätzlich Lebens-mittelintoleranzen und haben dadurch weitere Beschwerden, die zunächst schwer oder gar nicht einzuordnen sind.

Bei einer Histaminintoleranz können ungewöhnliche, vielfältige Symptome auftreten, die du dir zunächst nicht erklären kannst. Wenn du noch keine Vermutung oder Diagnose hast, kann dich das ganz schön verwirren, weil du nicht weißt, was mit dir und deinem Körper los ist.

Eine Histaminintoleranz wird von vielen Ärzten immer noch als neumodisches Gedöns abgetan. Leider.

 

Besteht der Verdacht einer Lebensmittel-Intoleranz, legt dir dein Arzt spätestens jetzt nahe ein Ernährungstagebuch zu führen. Täglich aufzu-schreiben, was du zu dir genommen hast, ist anstrengend und mühselig.
Es lohnt sich und bringt dir so manch ein Aha-Erlebnis: Du erkennst Gewohnheiten, Muster und Zusammenhänge zwischen deiner Ernährung und deinen Beschwerden. Auch wenn du dachtest, bisher bewusst gegessen zu haben.

Ein wichtiger Hinweis:

Dieses Tagebuch ist auf Grundlage meiner Erfahrungen und nach bestem Wissen und Gewissen erstellt.

Ich kann es nicht oft genug erwähnen: Deine Aufzeichnungen sind keine Grundlage für Selbstdiagnosen. Sprich unbedingt mit deinem Arzt. Er weiß am besten, was weiter zu tun ist.

Hilfreich sind bei festgestellten Intoleranzen staatlich anerkannte Ernährungsberater.

Eine Haftung des Herausgebers und der Autorin für Sach-, Personen- oder Vermögensschäden sind ausgeschlossen.

Viel Spaß mit deinem Alltags-Tagebuch.

Bleib immer „posimistisch“ 😊

Alles Liebe deine Ela

 

Ähnliche Blogartikel

Schön, dass wir uns hier treffen. Sei von Herzen willkommen.

Ich bin Ela. Seit 2020 lebe ich mit den Diagnosen ME/CFS, Fibromyalgie, hEDS (Ehler-Danlos-Syndrom, hypermobilität) und seit Jahrzehnten mit den Lebensmittelintoleranzen Lactose, Fructose und Histamin.

Mit diesem Blog möchte ich dir hilfreiche Tipps und wertvolle Informationen für dein Leben mit der Diagnose ME/CFS mitgeben.

Alles Liebe deine Ela

Entdecke Mehr
WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner